FANDOM


Übersicht

Geldverleiher und Landbesitzer - klein.jpg

Geldverleiher & Landbesitzer Menu

Die Mod "Moneylenders & Landowners" (Geldverleiher & Landbesitzer) von Duh ist durch die Mod "Bank of Calradia" (Bank von Calradien) von Garnier und Keedo420 inspiriert. Auf dieser Seite soll die Funktion des Mods vorgestellt werden und erklärt werden wie ihr es zu eurem Vorteil nutzen könnt.

Um in das Menü "Geldverleiher & Landbesitzer" zu kommen, müsst ihr eine Stadt betreten und den Menüpunkt "Besucht die Landbesitzer und Geldverleiher" auswählen.



Geldverleiher

Geldverleiher sind, wie der Name schon sagt, Geldverleiher.
Die Höhe des Geldbetrages, den ihr euch auf einmal leihen könnt, hängt von eurer aktuellen Beziehung mit der Stadt ab, in der ihr euch Geld leiht. Der Zinssatz beträgt zu Beginn 20%. Also leiht euch nicht mehr Geld als ihr verdient, außer ihr könnt bevor die zwei Wochenfrist um ist, das Geld dazu einsetzen mehr zu gewinnen als ihr euch geliehen habt.
Wenn ihr die Schulden nicht zurückzahlen könnt, verliert ihr Ehre und eure Beziehung zu dieser Stadt verschlechtert sich. Außerdem steigt der Zinssatz für künftige Schulden auf 40%.


Landbesitzer

Finanzbericht.jpg

Finanzbericht

Landbesitz und Verpachtung ist ein lukratives Geschäft. Wenn ihr Land kauft (indem ihr den Regler von links nach rechts schiebt und euren Kauf bestätigt) ist zu empfehlen, dieses aus eurem Besitz zu bezahlen, da es unmöglich ist, die Schulden mit Pachtgewinnen zurückzuzahlen.

Es gibt zwei finanzielle Strategien, je nachdem ob ihr mit dem Land spekulieren wollt oder eure Gewinne aus der Pacht bezieht, wenn ihr Land erwerbt.

SpekulationBearbeiten

In diesem Fall erwirbt man Land, um es zu verkaufen, wenn es im Wert gestiegen ist. Optimalerweise solltet ihr Land in sehr armen Städten kaufen, bei denen ihr darauf spekuliert, dass sie später im Spiel sehr reich werden. Die Strategie eignet sich besonders gut bei schwadischen Städten, da sie über das größte Handelsaufkommen verfügen, aber häufig Angriffen von allen Seiten ausgesetzt sind. Diese Methode, ist jedoch keine kurzzeitige Strategie und erfordert von euch großes ökonomisches Geschick, um gut zu funktionieren. Sie kann jedoch unglaublich profitabel sein.

PachtrenditeBearbeiten

In diesem Fall erwirbt man Land, um Geld mit der vierzehntätigen Pachtabgabe zu verdienen. Dies ist eine langfristige Strategie, die eine beständige Einnahmequelle bietet. Optimalerweise solltet ihr hierfür Land in reichen Städten kaufen, deren Wohlstand stabil bleibt (möglichst keine Belagerungen). Allerdings rentiert sich dies erst nach geraumer Zeit (d.h. um Gewinn zu machen, benötigt man ca. 10 Wochen). Dafür sind die Risiken hierbei gering und die Einnahmen vergleichsweise stabil.

Die Pacht basiert auf der Bevölkerung und dem Wohlstand der Stadt. Ein Morgen kann 200 Personen versorgen. Wenn die Bevölkerung und das verfügbare Land im Gleichgewicht sind, erhält der Spieler eine Pacht von "Wohlstand - 50 + 100" Denare für jedes Morgen, das er besitzt. Besteht eine Überhang an Land, führt jedes Morgen über der benötigten Anzahl zu einem Abzug von -1, der in die Gesamtpacht aller Morgen einbezogen wird (Pacht: Wohlstand - 50 + 100 - Überhang), sollte dieser Überhang größer als 15 Morgen sein, so wird der Landbesitz über diesen 15 Morgen nicht mehr bewirtschaftet und der Spieler muss Unterhalt für dieses Land entrichten (50 Denare für jedes Morgen). Alle anderen Morgen erwirtschaften die berechnete Pacht abzüglich des Überhangs (Wohlstand - 50 + 100 - Überhang).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki